Futaba Fernsteuerungen

Geschrieben von am 10. März 2010 | Abgelegt unter

Meine Futaba Futaba ist ein japanischer Hersteller von Fernsteuerungen, der wahrlich die Spitzenposition in diesem Markt innehat. Futaba produziert nämlich nicht nur RC Anlagen für uns Modellbauer, sondern hauptsächlich Fernsteuerungen für die Industrie! Solche Dinge wie Roboter oder Kräne oder Maschinen werden auch ferngesteuert und da darf einfach nichts schief gehen! Da trennt sich die Spreu vom Weizen, nur die wirklich zuverlässigen Systeme können sich auf einem solchen Markt behaupten. Und dieses Wissen, dieses Know-how wie man heute sagt, das überträgt Futaba auf die RC Anlagen für uns Modellsportler. Die Qualität der Produkte aus dem hause Futaba ist unübertroffen, ich habe jedenfalls das Wort “Störung” aus meinem Wortschatz gestrichen, seit ich Futaba fliege.


Futaba Produkte in Deutschland

In Deutschland werden die Futaba-Produkte über die Firma robbe vertrieben. Seit über fünfzig Jahren hat sich hier wohl eine echte Partnerschaft entwickelt. robbe verkauft nicht nur die RC Anlagen und bietet den Service im „Falle eines Falles“, sondern meldet an Futaba auch die Bedürfnisse von uns Modellsportlern weiter. Dadurch kann Futaba Fernsteuerungen und RC-Zubehör entwickeln, die uns weiterbringen, Marktnähe und Kundenorientiertheit nennt man das wohl im Fachjargon.


Geeignet für Einsteiger und Profis

Meine Futaba

Meine Futaba

Die Spitzenpiloten der Welt vertrauen ihre wertvollen Modell Fernsteuerungen aus dem Hause Futaba an. Das würden sie bestimmt nicht machen, wenn Futaba nicht deren vollstes Vertrauen genießen würde. Doch nicht nur diese Spitzenanlagen für echte Profis stellt Futaba her, nein auch die Einsteiger werden mit sehr gutem Material versorgt. Die Qualität und Störungssicherheit ist die gleich wie bei den „großen“ Fernsteuerungen, nur die Funktionalität oder die Knüppelmechaniken sind halt dem Preise angemessen. Ein hochpräziser und kugelgelagerter Steuerknüppel hat nun einmal seinen Preis. Aber einen solchen Knüppel braucht ja auch nicht jeder Modellbauer!

Die Rudermaschinen, die Servos von Futaba sind das genaueste und haltbarste, dass ich kenne. Natürlich gibt es billigere Servos, aber was nützen mir die, wenn die nicht exakt genug arbeiten und ganz schnell den Geist aufgeben? Da spare ich dann zehn Euro an einem Servo und das ganze schöne Flugzeug fliegt unpräzise, weil das Billi-Servo nicht genau genug seine Position anfährt oder das Modell stürzt gar ab, weil genau diese billige Rudermaschine versagt.


S-BUS-System von Futaba

Und als ob das Futaba FASST-System nicht eines der besten – wenn nicht das beste – 2,4 GHz System wäre, haben die fleißigen japanischen Ingenieure noch einen draufgesetzt: im Frühjahr 2010 wurde das S-BUS-System präsentiert. Das ist eine Art der Verbindung von Servos und Empfängern, die neue Wege beschreitet und in der Industrie schon lange Standard ist. Bislang ging von jedem Servo ein Kabel in den Empfänger. Bei einem Modell mit zum Beispiel 8 Rudermaschinen im Flügel – was keine Seltenheit ist – kam da eine Menge an Kabel und Steckern zusammen.

Beim S-BUS dagegen wird einfach ein Kabel vom Empfänger in den Flügel gelegt und die Servos werden an dieses Kabel “angeklemmt”. Viel wichtiger ist aber, dass jedes dieser Servos einen eigenen kleinen Chip besitzt – also quasi einen eigene Namen hat – und ganz speziell auf seine Aufgabe programmiert werden kann. Das spart eine Menge Kanäle und sorgt durch die Einfachheit für Sicherheit!

10 Kommentare zu “Futaba Fernsteuerungen”

  1. am 20. März 2010 um 16:06 1.Franz schrieb …

    Guten Tag Klaus,

    hübsche Seite hast du da geschaffen, du scheinst wirklich Ahnung und Erfahrung zu haben!

    Endlich mal jemand, der nicht als Bundesbedenkenträger an das Thema 2,4Ghz rangeht und jeden Absturz auf die verteufelte neue Technik schiebt, sondern klar herausstellt, welche Vorteile ein solches System liefert.

    Ich bin auch mit Futaba 2,4GHz sehr, sehr zufrieden. Ich fliege unter schwierigen Empfangsverhältnissen (Rundfunksender in der Nähe) und hatte mit FM ab und an Wackler, unter PCM blieben halt manchmal die Ruder stehen :-) Jetzt mit “zweivier” ist alles grün, ich kann unbesorgt fliegen!

    Und dieser ganze Temperatur-Mumpitz, der in den Foren verantstaltet wurde… Wer 70°C im Modell hat, der braucht keinen neuen Empfänger, der braucht eine Grundschulung “wie leite ich Kühlluft richtig durchs Modell”.

    Weiter so!

    Viele Grüße

    Franz

  2. am 19. Juli 2011 um 18:36 2.Andreas K schrieb …

    Hallo Klaus,

    ein großes Lob zu Deiner Seite!!!
    Da ich gedenke mit der Segelfliegerei anzufangen, möchte ich Dich auf diesem Wege nach deiner Meinung über mein ausgewähltes Equipment ausfragen.
    Bezüglich der Kosten teile ich Deine Ansicht, daher bin ich natürlich neugierig wie deine Meinung ausfällt.
    Auf deiner Seite Favorisierst Du ja die Fernsteuerung von Futaba, auch hier bin ich über deine Meinung bezüglich Spektrum DX 8 gespannt.

    Mein ausgewähltes Equipment:

    Flieger: Arkus Sport
    oder
    Easy Glider Pro RR

    Später möchte ich einen C – Falken von Rödel oder ASK 14 von Schneider oder einen Motorspatz von Benja
    Noch habe ich mich nicht festgelegt, es sollte aber schon ein Motorsegler der älteren Generation sein.

    Steuerung: 8 Kanal Spektrum DX 8

    Lieben Gruß

    Andreas

  3. am 21. Juli 2011 um 13:33 3.Klaus schrieb …

    Hallo Andreas,

    vielen Dank für das Lob! So etwas freut mich, weiß ich doch, dass ich mir die Mühe nicht umsonst mache.

    Nun, die Modelle, die du dir ausgesucht hast, sind beide prima für den Anfang geeignet. Die beiden tun sich nichts, sind sich sehr ähnlich, da entscheidet der persönliche Geschmack.

    Aber bei der Fernsteuerung sieht es etwas anders aus. Die Spektrum Anlagen funktionieren und sind auch recht zuverlässig. Aber die Technik von Futaba hat halt das Quentchen mehr an Sicherheit zu bieten. Da schaue ich nicht auf den Euro – Spektrum ist halt günstiger – weil an der RC Anlage alle Modelle hängen. Hier hieße es, am falschen Ende zu sparen.

    Dazu kommen noch zwei Argumente:
    1) die Spektrum -Anlagen sind für meinen Geschmack zu unflexibel was die Schalterbelegung angeht. Da muss halt jene
    Funktion immer an diesem Schalter liegen, ändern kann man das nicht. Da ist Futaba flexibler und ich kann mir die Funktionen so legen, wie ich sie brauche und möchte.
    2) Die Ergonomie ist bei Futaba unbestritten besser. Nicht dass die Spektrum Sender schlecht in der Hand liegen, aber die Futabas schmiegen sich perfekt an die Hände, jeder Schalter, jeder Geber ist quasi blind zu erreichen. Die Spektrum Sender sind da etwas sperriger in der Handhabung. Auch was die
    Menüführung angeht!

    Da hast du dir aber feine Modelle ausgesucht! Da musst du aber schon redlich fliegen lernen, bevor du dich an solche Flugzeuge wagst. Aber du hast ja Zeit, übe fleißig mit dem Arcus oder dem Easy Glider, dann noch ein oder zwei komplexere Modelle und dann kannst du dich an die schönen Motorsegler wagen.

    Ach da fällt mir auf: Bei der ASK14 wirst du mit dem 8k Spektrum vielleicht nicht glücklich werden:
    2 x Querruder
    2 x Störklappe
    1 x Seitenruder
    1 oder 2 x Höhenruder
    1 x Motor
    1 x Einziehfahrwerk
    1 x Vario?
    Da wird es knapp! Da bietet dir eine Futaba T8 deutlich mehr “Luft nach oben” für die Zukunft.

    Viele liebe Grüße

    Klaus

  4. am 13. Oktober 2011 um 23:51 4.laurenz schrieb …

    hallo klaus,

    ich mag deine seite sehr. die probleme , die du mit rüdiger hast bzw. hattest, finde ich sehr bedauerlich. vielleicht musst du bei ihm härter durchgreifen, sonst macht er ja alles kaputt!?

    jetzt meine eigentliche frage:
    ich habe die asw 15 ins auge gefasst, bloß jetzt weiß ich nicht, ob ich das ready to fly kit von robbe nehmen soll mit preiswerter 2,4 ghz sendeanlage oder ob man mehr in einen sender, der hochwertiger ist, investieren sollte. soviel dazu: auf dem gebiet rc-modellbau bin ich neuling.

    bitte schreibe mir eine antwort.
    ach, bei seiten wie youtube etc., wo ihr eure videos hochgeladen habt, geht das gerücht um, manche videos seien fakes. stimmt das?

    grüße
    laurenz

  5. am 19. Oktober 2011 um 09:38 5.Klaus schrieb …

    Lieber Laurenz,
    vielen Dank für dein liebes Mitgefühl mir gegenüber. Nun, die neuesten Entwicklung hast du ja sicher verfolgt. Eine lange Freundschaft hat wohl ihr Ende gefunden. Härter durchgreifen schreibst du so nett. Aber ist das nicht die Aufgabe der Eltern? Ich habe immer redlich versucht, Rüdiger durch gutes Reden und Handeln auf den tugendhaften Pfad zu führen. Das hat wie du siehst leider nicht recht geholfen.

    Aber zu ASW15: wenn du bei diesem schönen Hobby bleiben möchtest, dann lege ich dir in der Tat eine höherwertige Fernsteuerung ans Herz, wie zum Beispiel die Futaba T8. Damit hast du auf Jahre ausgesorgt wohingegen mit der im Set enthaltenen Anlage bei komplexeren Modelle das Ende erreicht ist. Die Anlage ist sehr gut und zuverlässig (was ja das Wichtigste ist, gell?), keine Frage, jedoch hat sie halt ihre Grenzen, was Mischer, Kanäle und Funktionalität angeht.

    Liebe Grüße
    Klaus

  6. am 11. Februar 2012 um 14:29 6.dennis schrieb …

    Guten Tag
    ich hab eine frage ich suche eine fernsteuerung zum modellfliegen ich bin in denn anfängen welche fernsteuerung wäre am besten ??? mfg dennis

  7. am 7. März 2012 um 14:12 7.Klaus schrieb …

    Lieber Dennis,
    um es kurz zu machen: Futaba T8
    Viele Grüße
    Klaus

  8. am 30. Mai 2012 um 18:43 8.Sandesh schrieb …

    Hallo Klaus,
    ich habe mal eine Frage:
    Ich finde die Fernsteuerungen von Graupner mit HoTT gut. Im Vergleich mit Futaba sind sie glaube ich auch etwas billiger und bieten Telemetrie mit Sprachausgabe. Ist die Störsicherheit bei Graupner ähnlich gut oder gut genug um keine Abstürze zu haben wie bei Futaba? Ich glaube HoTT wechselt zwischen 200 “Einzelfrequenzen”. Reicht das???
    MfG
    Sandesh

  9. am 1. Juni 2012 um 17:38 9.Klaus schrieb …

    Lieber Sandesh,

    ach, was soll ich sagen? HoTT funktioniert sicher auch, keine Frage, und 200 „Einzelfrequenzen“ sind sicherlich genug. Aber ich kann dir nur von meinen persönlichen Erfahrungen berichten. Und die habe ich mit Futaba gemacht und ich muss sagen, dass ich damit mehr als zufrieden bin! Fuatab funktioniert perfekt und über HoTT kann ich nichts sagen…

    Viele Grüße

    Klaus

  10. am 31. Januar 2013 um 16:03 10.Peter schrieb …

    Ich bin überzeugter und zufriedener HoTT-User und kann die Übertragungssicherheit bestätigen.
    Wir haben mittlerweile schon einige HoTTs auf unserem Platz (MX16, MX20, MC32 und ich eine MC20).
    Diese laufen genauso zuverlässig wie andere Futabas bzw. Jeti Sender auf unserem Platz.

    Heutzutage kann man sagen, dass es (fast) kein unsicheres System mehr gibt. Das können sich die Hersteller gar nicht mehr leisten.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.