Im Prinzip ja und wiederum doch nicht! Eine neue Fernsteuerung ist zwar keine Anschaffung fürs ganze Leben, soll aber recht gut überdacht sein, schließlich kostet sie ja gutes Geld, welches erst redlich verdient sein will. Da stellt sich flugs die Frage, welche Fernsteuerung denn für welches Flugmodell nutzbar ist. Im Grunde genommen kann man mit jeder Fernsteuerung jedes Flugmodell steuern. Aber halt nur im Grunde genommen, einige Punkte müssen wir beachten.


Die Fernsteuerung für das richtige Modell
Zunächst scheiden bei Flugmodellen die Pistolenfernsteuerungen für RC-Cars aus. Das wäre nämlich nicht nur sehr gewöhnungsbedürftig, sondern schlicht unmöglich. Für ein Flugzeug mit minimalster Ausstattung brauchen wir Seiten- und Höhenruder, weniger geht nicht. Das Seitenruder könnte man zur Not noch mit dem Lenkrad einer Pistolenfernsteuerung bedienen, aber für das Höhenruder brauchen wir einen Knüppel, der eine klar fühlbare Neutralstellung hat. Dazu ist der Gasgriff denkbar schlecht geeignet. Also muss eine Fernsteuerung für Flugmodelle zwei Kreuzknüppel haben.

Ob der Gasknüppel (das ist der mit der Ratsche) sich rechts oder links befindet, das ist reine Geschmackssache. Ich kenne Spitzenpiloten, die Gas rechts haben, und welche, die es links haben. Es ist halt eine Sache der Gewöhnung. Nur seid euch dessen bewusst: einmal gelernt kann man kaum mehr umlernen! Zu tief sind nach erstaunlich kurzer Zeit die Verknüpfungen im Gehirn, als dass man sie wieder aufbrechen könnte. Richtet euch einfach bei der Festlegung des Gasknüppels nach eurem Fluglehrer und bleibt bei dem einmal gewählten Modus treu.


2,4 Ghz Anlage ist der neueste Stand der Technik
Wenn ihr euch eine neue Fernsteuerung kauft, so werdet ihr euch bestimmt für eine 2,4 Ghz Anlage entscheiden. Das ist der derzeitige Stand der Technik und weniger sollte es bei einem Neukauf nicht sein. Damit darf man alle Arten von Modellen steuern: Flugzeug, Schiff und Auto und was es sonst noch geben mag. Allerdings kann es ja auch sein, dass ihr eine alte Fernsteuerung geschenkt bekommt oder euch nur eine Gebrauchte leisten könnt, was ja nicht schlechter sein muss. Dann achtet bitte darauf, dass eine 35 Mhz-Fernsteuerung in Deutschland nur und ausschließlich für Flugmodelle zugelassen ist! Alle anderen dürfen wieder alles steuern. Allein eine 35 Mhz-Anlage hat aber gegenüber 40 Mhz oder 27 MHZ-Fernsteuerungen den großen Vorteil bei Flugmodellen, dass wir recht sicher sein können beim Fliegen nicht vom Nachbarn mit seinem RC-Car gestört zu werden. Wenn also 2,4 GHz nicht in Frage kommt und ihr nur Flugmodelle betreiben wollt, dann greift zu 35 Mhz, das ist sicherer.


Die Anzahl der Kanäle
Die nächste Frage, die es zu beantworten gilt, ist die nach der Anzahl der Kanäle. Zählen wir einmal durch, wieviele Funktionen ein normales Modell hat: Seiten-, Höhen-, Querruder und Motordrossel macht zusammen vier Kanäle. Eine 4-Kanalanlage würde also zunächst genügen? Nein, tut sie nicht, weil schon einfache Modelle heute mit 2 Querruderservos ausgerüstet sind, was schon 5 Kanäle braucht (Faustregel: pro Servo ein Kanal). Dann wird das nächste Modell vielleicht noch ein Einziehfahrwerk haben oder Störklappen oder Wölbklappen oder oder oder… Mein Tipp: Mindestens 8 Kanäle sollte die neue Fernsteuerung haben, dann seid ihr gewappnet für (fast) alles was so kreucht und fleucht. Gut, 7 Kanäle reichen auch oft aus, aber der Preisunterschied zu 8 Kanälen ist zu vernachlässigen. Zu 6 Kanälen dagegen rate ich nur, wenn ihr euch ganz, ganz sicher seid, nur einfache Modelle fliegen zu wollen.


Weitere Funktionen
So gut wie alle Fernsteuerungen, die wir heute kaufen können, sind Computeranlagen, haben also vielfältige Mischfunktionen und fertige Programme für die verschiedenen Typen von Modellen. Hier muss es tatsächlich nicht der Sender mit den allertollsten und ausgefeiltesten Funktionen sein. Die werden nur von wenigen Profis in voller Tiefe genutzt. Selbst einfache Computersender haben heute mehr als genug Funktionen für 95% aller Modelle und Piloten. Bleibt also bitte bescheiden. Ach ja, und alle Sender, die ich so kenne, sind gleichermaßen für Flächenflugzeuge und Hubschrauber geeignet, womit für die Zukunft immer vorgesorgt ist.

4 Kommentare zu “Kann ich mit jeder RC Fernsteuerung jedes Modell fliegen?”

  1. am 30. Juli 2012 um 13:41 1.Max schrieb …

    kann ich mit einer 3 kanal-2,4ghz
    fernsteuerung,diese flugzeug steuern:http://www.conrad.de/ce/de/product/205506/Reely-ferngesteuertes-Elektro-Flugmodell-Mirage-2000-ARF-545-mm

  2. am 2. August 2012 um 16:29 2.Klaus schrieb …

    Hallo Max,

    ja das kannst du, wenn sie über einen Deltamischer verfügt. Denn bei dieser Mirage werden die Klappen als Quer- und Höhenruder benutzt. Bewegst du den Höhenruderknüppel, dann bewegen sich beide Klappen auf- bzw. abwärts. Steuerst du das Querruder, bewegen sie sich dagegen entgegengesetzt: die eine auf-, die andere abwärts. Diese Mischung muss dein Sender beherrschen, sonst klappt das nicht mit diesem Flugzeug!

    Viele Grüße

    Klaus

  3. am 28. Oktober 2012 um 16:37 3.Heinz Präg schrieb …

    Sehr geehrte Damen und Herren!
    Gratulation für diesen tollen Artikel über Flugmodell-Fernsteuerungen. Für mich war alles sehr klar und verstänlich geschrieben.

    Mein Problem ist, dass mir auf der Flugwiese meine Fernsteuerung Cockpit MM 35MHz A+B mit Kanal K-73 von Multiplex abhanden gekommen ist. Leider konnte ich dieses Sender-Modell nicht mehr auftreiben, da nur noch 2,4 GHz Sender angeboten werden. Das heißt, dass ich auch meine Empfänger der Flugzeuge austauschen müsste. Diese Investition möchte ich nach Möglichkeit vermeiden.

    Ich wär sehr glücklüich, wenn Sie mir einen Lieferanten für meinen Sender ausfindig machen könnten.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Heinz Präg Wohnort: Bregenz am Bodensee

  4. am 30. Oktober 2012 um 11:00 4.Klaus schrieb …

    Lieber Freund Heinz Präg,

    schön, dass dir meine Artikel verständlich sind und dir geholfen haben. Dafür schreibe ich sie ja.

    Ach, dass dir dein Sender fort gekommen ist, tut mit wahrlich leid. Wie kann denn das passieren? Hast du ihn auf der Wiese vergessen?

    Doch leider, leider muss ich dir sagen, dass du an einen neuen 35MHz-Sender kaum mehr als Neuware herankommen wirst. Glücklicherweise muss es ja nicht unbedingt ein Multiplex-Sender sein, denn im Gegensatz zu den 2,4GHz-Systemen kannst du bei 35MHz alle Empfänger (solange es keine PCM-Typen sind) mit jedem Senderfabrikat betreiben. Also musst du dir nicht unbedingt eine „Cockpit MM“ zulegen – auch wenn ich weiß, dass das ein sehr guter Sender war bzw. ist. Du kannst also auch auf die Suche nach JR, Futaba oder sonst einem Fabrikat gehen. Bleibt also nur der Weg, einen gebrauchten Sender zu erstehen.

    Mein erster Tipp: Frag doch mal im Forum (www.rc-network.de) nach! Dort gibt es auch eine „Ich suche“-Rubrik. Oder bei eBay: dort kannst du bestimmt auch noch etwas bekommen. Oder aber du fragst einmal direkt bei den Firmen an, ob sie noch etwas auf Lager haben. Frag doch einfach mal bei Graupner, Multiplex oder Robbe!

    Mein eigentlicher Tipp: Überlege dir, ob es nicht sinnvoller ist, auf 2,4GHz umzusteigen. DU musst ja nicht auf einen Schlag alle deine Modelle umrüsten. Zu Beginn reichen doch ein oder zwei Empfänger, die du von Modell zu Modell wechselst. Mit mehr als einer Maschine kannst du ja eh nicht gleichzeitig fliegen, oder? Und anstatt dir neue Modelle zu kaufen, legst du dir dann peu a peu neue Empfänger zu.

    Das ist besser investiertes Geld, als einen „alten“ neuen Sender zu kaufen. Denn die Vorteile, die uns die 2,4GHz-Technik liefert sind jeden Euro wert, glaub mir!

    Viele liebe Grüße sendet Dir

    Klaus

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.