Kinder, Kinder, manchmal frage ich mich, wie ich es überhaupt schaffen konnte, so alt zu werden ohne vorher einen Unfalltod erlitten zu haben. Oft muss man ja beim Basteln etwas mit einem scharfen Messer schneiden oder schnitzen. Dazu habe ich verschiedene Messer mit Wechselklingen zur Verfügung: vom kleinen Skalpell über das Cuttermesser bis zum groben Teppichmesser. Das Gefährliche bei den Messern ist jedoch, dass sie so gnadenlos durch alles durchschneiden, sei es Holz oder der eigene Daumen.

Dieser Tage war das „schwere Geschütz“ gefragt, mit dem großen Teppichmesser wollte ich einen Dübel aus einem 12mm Rundholz fertigen, ein Span musste leicht abgenommen werden. Flugs eine neue Klinge in das Messer eingesetzt und los ging es. Ich weiß es ja ganz genau: beim Schnitzen das Messer immer von sich weg bewegen, niemals (!) auf sich zu! Aber der kleine Dübel lies sich gar schwer packen, also habe ich ihn gedreht ganz vorsichtig auf mich zu geschnitzt. Aber so vorsichtig war ich denn doch nicht: das Messer rutscht hab und in meinem Daumen hinein!

Was hat das geblutet und was habe ich geschrien und wirklich unflätige Worte von mir gelassen. Die liebe Mutter war ganz aufgeregt und verängstigt und wollte schon die Rettung rufen. „Ach wo“ konnte ich sie aber wieder beruhigen „ich bin doch Krankenpfleger und weiß was zu tun ist bei Verletzungen!“. Also habe ich – wenn auch etwas unbeholfen, weil ja eine Hand nicht zu gebrauchen war – die Wunde gesäubert, desinfiziert und verbunden. Gottlob war sie nicht tief und musste nicht genäht werden. Am nächsten Tag habe ich meinen lädierten Daumen zur Sicherheit auf der Arbeit noch dem Stationsarzt gezeigt, auch sagte dass mit dem bald wieder alles in Ordnung sein wird. Nur vorsichtiger soll ich in Zukunft sein.

Also lernt von meinen dummen Missgeschicken: seid ja recht vorsichtig mit scharfen Werkzeugen! Auch wen es in meinem Fall noch glimpflich ablief, gar schnell kann ein Daumen ab sein und da hilft es nicht zu sagen „macht doch nichts, ich habe ja noch einen!“

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.