RC Hubschrauber

Geschrieben von am 10. November 2009 | Abgelegt unter

Nicht nur Flugzeuge lassen sich fernsteuern, nein meine lieben Freunde, auch RC Hubschrauber (Helikopter, Drehflügler) sind heutigentags zu bewerkstelligen. Aber Obacht: ob der Kompliziertheit der Technik lassen sich RC Hubschrauber nicht gar so einfach steuern wie Flugzeuge, es ist alles etwas vertrackter.

Beim Hubschrauber drehen sich die Flügel, die “Rotoren”, um den Auftrieb zu erzeugen. Daher werden diese Flugmaschinen in der Fachsprache auch allgemein als “Drehflügler” bezeichnet im Unterschied zu den normalen Flugzeugen, die “Starrflügler” genannt werden.

Lest hier mehr über die einzelnen Klassen:


RC Hubschrauber Elektro

RC Elektro HubschrauberHubschrauber mit Elektroantrieb werden immer beliebter dank leistungsfähiger und leichter Elektromotoren.  Motoren und Akkus sind sogar so leistungsfähig geworden, dass selbst große RC-Hubschrauber elektrisch betrieben werden können. Großer Vorteil der Elektro Hubschrauber:  Kein Gestank und wenig Lärm:-)

RC Hubschrauber Verbrenner

RC Hubschrauber VerbrennerKlassische und vor allem sehr große RC Hubschrauber besitzen einen Verbrennermotor. Hauptvorteil der Helis mit Verbrenner ist die längere Flugdauer. Allerdings ist der Lärmpegel auch etwas höher und hat aufgrund seiner Abgase auch nicht gerade einen angnehmen Geruch.

Ferngesteuerte Hubschrauber

ferngesteuerte HubschrauberNatürlich gibt es auch zahlreiche ferngesteuerte Hubschrauber für Anfänger, die für den Einstieg ideal sind. Vorteil: Sie kosten wenig und sind doch sehr robust. Die kleinen robusten Gesellen lassen sich vor allem gut in der Stube fliegen und sorgen so für jede Menge Spass.


Allen diesen RC Hubschrauber ist aber eines gemein: die Technik und die Mechanik sind recht anspruchsvoll. Alles, was sich so dreht und bewegt, muss genauestens aufeinander abgestimmt sein und zusammen spielen, erst dann wird der RC Hubschrauber fliegen können.


Vom Spielzeug bis zum Koax-Hubschrauber

Die kleinsten RC Hubschrauber sind wahre Libellen: von der Firma „Silverlit“ zum Beispiel gibt es Hubschrauber, die in der Guten Stube geflogen werden können. Die sind aber für mein Dafürhalten eher in die Kategorie Spielzeug einzuordnen. So richtig fangen die RC Hubschrauber mit den “Koax”-Hubschraubern an. Die gibt es meist fix und fertig gebaut, ja sogar schon mit einer Fernsteuerung versehen. Dann kommen die kleinen feinen Elektrohubschrauber, die nur wenige hundert Gramm auf die Waage stemmen und weiter geht es bis hin zu den Giganten der Lüfte mit bis zu 25 oder noch mehr Kilogramm Abfluggewicht, die dann wahrlich kein Spielzeug mehr sind. Oder halt ein Spielzeug für richtig große Jungs!


RC Hubschrauber und ihre Technik

Ein RC Flugzeug ist fehlertoleranter was den Ausfall technischer Dinge angeht. Dort gibt es nur wenige Komponenten, ohne die wahrlich gar nichts mehr geht. Ein Motorausfall zum Beispiel ist halb so wild, dann gleiten wir einfach zurück zu Mutter Erde mit unserem RC Flugzeug. Beim  RC Hubschrauber dagegen muss immer und jederzeit Alles und Jedes einwandfrei funktionieren, sonst tritt der Fall der Fälle ein! Der RC Hubschrauber verlangt also nach noch mehr Sorgfalt bei Bau und Betrieb als ein RC Flugzeug es tut. Aber genau das macht die Sache auch so interessant und spannend: die Technik eines RC Hubschraubers ist sehr anspruchsvoll und es ist ein Feines zu beobachten wie dort ein Rädchen ins Andere greift.


Nachbauten und Kunstflughubschrauber

Die Welt der RC Hubschrauber teilt sich in zwei große Lager: die Nachbauten manntragender Hubschrauber, deren Ziel es ist, das Aussehen und die Flugbewegungen der großen Vorbilder möglichst exakt nachzuahmen. Und dann die Kunstflughubschrauber, die die tollsten und aberwitzigsten Kapriolen an den Himmel zaubern können. Denn was mit “echten” Hubschrauber nur in ganz geringem Umfang möglich ist, das können die RC Hubschrauber in Vollendung: Loopings, Rollen, Rückenflug so tief, dass der Rotor den Rasen mäht, und noch vieles mehr! Die RC Hubschrauber können das, die Frage ist nur ob der RC Pilot das kann?


3-D Fliegen – Kunstflug mit dem RC Hubschrauber

Eine sehr spezielle Form des Kunstfluges mit RC Hubschraubern ist das 3D-Fliegen. Das kann ich kaum mit Worten beschrieben, es scheint dem Zuschauer, dass der Pilot den Schalter zum Ausknipsen der Schwerkraft gefunden hätte, so wirbeln diese Maschinen durch die Luft. Nötig ist dafür – neben der Konzentration, der Übung und dem fantastischen Können des Piloten – eine enorme Motorleistung. Diese Motorleistung wird aber nicht nur von Verbrennungsmotoren bereit gestellt, gerade in den letzten Jahren sind die Elektromotoren dank “Brushless” und “Lipo”-Technik so leistungsstark geworden, dass sie sich nicht mehr hinter den Verbrennungsmotoren verstecken müssen.


Turbinenhubschrauber
für echte Profis

Den Modellbaukollegen, deren Geldbeutel prall gefüllt ist, bietet der Markt auch Turbinenhubschrauber an. Das sind RC Hubschrauber, bei denen ein Düsentriebwerk den Rotor antreibt. Da stimmen dann nicht nur Leistung und Geräusch, nein auch der Geruch der Abgase erinnert an die großen Vorbilder. Diese RC Hubschrauber sind aber nichts für den Anfang, zu groß ist das Risiko nicht nur für den Geldbeutel wenn man nicht genau weiß wie es geht.


Vorgefertigt oder Marke Eigenbau

Die meisten RC Hubschrauber werden wegen ihrer komplizierten Mechanik zumindest vormontiert geliefert, wenn nicht gar fertig zusammen geschraubt und justiert. Nur selten gibt es heute noch Baukästen, aus denen wir einen RC Hubschrauber aus hunderten von Einzelteilen zusammensetzen müssen (oder dürfen? Das kann nämlich auch eine Menge Freude bereiten!). Wahre Exoten sind RC Hubschrauber, die von den Modellfliegern selbst entwickelt, konstruiert und gebaut werden. Das ist nur wenigen Experten vorbehalten, die außer dem Wissen und dem Können auch den dafür notwendigen Maschinenpark ihr Eigen nennen. Wer hat denn schon ein Metallbearbeitungszentrum zur freien Verfügung?

Schon eher verbreitet ist der Eigenbau bei einer Sonderklasse der Hubschrauber, den “Tragschraubern” oder “Gyrokoptern”. Bei diesen possierlichen Gesellen wird der Rotor nicht direkt vom Motor angetrieben. Vielmehr haben diese RC Hubschrauber einen Propeller, der vom Motor bewegt wird und das Fluggerät vorantreibt, ganz so wie bei einem Flugzeug. Der Fahrtwind allein lässt dann den Rotor sich drehen, der wiederum den Auftrieb erzeugt. Das verringert den mechanischen Aufwand ganz erheblich, wenn auch auf Kosten der Möglichkeit des Schwebens. Ganz auf der Stelle stehen bleiben, dass kann nämlich ein Tragschrauber nicht. Er braucht ein wenig Vorwärtsgeschwindigkeit, um nicht zu Boden zu fallen. Dadurch, dass aber die Mechanik sehr einfach gehalten werden kann, werden Tragschrauber sehr gerne in Eigenregie gebaut. Es gibt ganz tolle Baupläne von erprobten Konstruktionen zu kaufen, die den Einstieg in diese ganz eigene Klasse von Drehflüglern ganz einfach macht.

Weitere Unterseiten findest Du in der Sidebar.

8 Kommentare zu “RC Hubschrauber”

  1. am 13. Oktober 2011 um 14:38 1.Klaus schrieb …

    Lieber Benjamin,

    leider kenne ich diese Mini-Hubschrauber nicht von Angesicht zu Angesicht. Aber sie erinnern mich doch sehr an Spielzeug. Und wenn man auf die Links klickt, kommt leider eine Fehlermeldung. Schon das lässt mich etwas an der Seriosität zweifeln.

    Sicherlich fliegen die auch, doch bedenke die Ersatzteilfrage! Was tun im Falle eines Falles? Und der wird sicher auftreten! Kann dieser Internetshop auch die Ersatzteile schnell (oder überhaupt) liefern? Das wäre sehr ärgerlich, wenn nur wegen eines kleinen Teils der Hubschrauber an den Boden gefesselt wäre, gell?

    Mein Tipp: sieh dich doch auch bei den etablierten Herstellern um, wie z.B. bei robbe, graupner etc. Die dort erhältlichen Helis sind auch toll für den Einsteiger geeignet, preislich ebenso interessant und das große Plus: Teile sind immer erhältlich!

    Liebe Grüße vom

    Klaus

  2. am 26. März 2012 um 19:39 2.JoniSan schrieb …

    Hallo Klaus,

    Zuerst einmal wollten wir sagen das diese Seite echt super ist! Daumen hoch!!!

    Wir fliegen seit neuestem einen Segler bzw. einen Trainer. Wir sind vor kurzem auf Multicopter aufmerksam geworden. Was hälst du von denen??

    Viele Grüße aus Freiburg
    Jonathan und Sandesh

  3. am 28. März 2012 um 11:45 3.Klaus schrieb …

    Hallo Jonathan und Sandesh,

    ach, das freut mich aber, dass euch mein Blog so gut gefällt! Und er geht jetzt auch bald weiter, soviel kann ich euch schon verraten…

    Multikopter, ja das ist etwas wahrlich interessantes. Rüdiger spielt schon mit dem Gedanken, sich einen zu kaufen (den neuen von robbe) und mit ihm auf „Fotosafari“ zu gehen. Aber ich glaube, dass im Moment die notwendigen Investitionen noch recht hoch sind. Denn allein mit dem Fluggerät ist es ja nicht getan! Um wirklich mehr zu haben als einen seltsam aussehenden Hubschrauber braucht es ja viel Elektronik: GPS und FPV sind hier die Stichworte. Und eine hochauflösende Kamera, die auch noch leicht genug ist, kostet auch viel Geld.

    Ich denke, das Thema wird sich sehr schnell redlich entwickeln und uns neue Dimensionen unseres Hobbys eröffnen. Aber ich persönlich warte noch ab, was Rüdiger denn da so unternehmen wird.

    Viele Grüße

    Klaus

  4. am 2. Mai 2012 um 17:51 4.JoniSan schrieb …

    Ok,
    danke für die Antwort :-)
    Na dann sind wir mal gespannt was der Rüdiger mal so anstellt.
    Nochmals viele Grüße
    Jonathan und Sandesh

  5. am 29. September 2012 um 20:06 5.Markus schrieb …

    Hallo !

    Tja, was soll ich sagen. Ganz neu in dem Bereich bin ich nicht da ich einen kleinen Mini-Z Fuhrpark habe.
    Aber schon seit einiger Zeit habe ich mit einem Heli gelieb äugelt. Oft mit bekannten gesprochen, die mich auch über die Schwierigkeiten informierten…..aber im ernst: Alles hat man mal zum ersten mal gemacht.
    Ja, bei einem Grosshändler, bei dem ich das eine oder andere mal einkaufe, befindet sich ein Stand mit Heli´s und wie oft stand ich davor und hab mir die Vorstellungsvideo´s angesehen die die Produkte vorstellen.
    Letzte Woche, um ein Geschenk zu kaufen, stand ich erneut vor besagtem Stand…genau so wie ich so oft in letzter Zeit durch Foren, wie diesem, um mir lange Zähne zu holen.
    Aber diesmal sollte es anders sein: 35cm, Koaxial, 2,4Ghz (Oft waren Anfängerheli´s mit Infrarotsteuerung ausgestattet….geht ja garnicht^^), Gyro. Sprich die Optimale Anfägerausstattung. Die Funke selber ist zusätzlich noch mit einem LCD ausgestattet, welche mit die derzeitige Leistung in Prozent und andere wichtige Info´s, wie die derzeitige Trimmung etc., anzeigt. Nicht schlecht^^

    Tja….und seitdem übe ich im Wohnzimmer….sehr zum Leidwesen meines Kater´s ;-)

    Ach…..und auch im momentanen Technik und Praxis stand, macht es bereits Spass.

    Meine Mini-Z werd ich hoffentlich zu sehr vernachlässigen *g

    Kleine Geschichte über ein Neueinstieg in die Flieger-Gilde ;-)

    Lieben Gruß….fliegt nicht zu tief ;-),
    Markus :-)

  6. am 2. Oktober 2012 um 08:49 6.Klaus schrieb …

    Lieber Markus

    Erst einmal ein herzliches Willkommen in der Gemeinschaft der RC-Piloten! Schön, dass du dich über die Zeit dazu durchgerungen hast, dir einen Heli zu kaufen. Und mit einem Koax ist der Anfang ja gar nicht schwer, du hast ja schon die besten Erfahrungen gemacht. Nun über fleißig und ich prophezeie dir, dass es bei dem Koax nicht bleiben wird und nicht dass du mir deine Katze zu toll ärgerst, das arme Tier!

    Und du hast schon richtig gewählt: mit einer 2,4GHz Anlage bist du auf der sicheren Seite. Wie du schon schreibst, Infrarot-Fernsteuerungen sind für Spielzeug und den Fernseher.

    Die Mini-Z-Modelle finde ich auch interessant, auch wenn ich mit Fahrzeugen nicht gar so viel zu tun habe. Aber diese Winzlinge mit all ihren Raffinessen gefallen mir schon sehr gut. Fahrt ihr in der Gruppe miteinander oder gar Rennen?

    Viele Grüße

    Klaus

  7. am 4. Oktober 2012 um 17:33 7.Markus schrieb …

    Hallo Klaus,

    also Du wirst lachen….ich schau mich bereits um nach einem Single-Rotor Heli ;-). Das Internet ist schliesslich voll davon und ich bin hier und da bereits am schauen was es so gibt, genaus wie nach einer netten Funke ;-).

    Also wenn einfach nur aus Spass gefahren wird, dann wird auch einfach nur gefahren, das Auto oder die Funke getestet, vielleicht was eingestellt, sich mit den anderen austauschen, das übliche halt.
    Aber es werden auch richtige Rennen gefahren, die entsprechend durchorganisiert sind und wo es auch Pokale und andere Sachpreise zu gewinnen gibt.
    Diese Rennen werden dann in unterschiedlichen Klassen ausgetragen, da Du es schon angeschnitten hast, eben wegen all dieser Raffinessen.
    Die Kyosho Mini-Z sind nicht nur recht filigran aufgebaut, sondern es gibt sehr viele Tuning Möglichkeiten, bei unterschiedlichen Chassie´s.
    Die Motor-Position spielt eine Rolle, der Motor als solchen – ob noch Standart oder Tuning, Lager, Elektronic, Aerodynamik, Mechanik…es gibt im grunde nichts was man nicht an den Flitzer´n austauschen kann.
    Bei einem Rennen bekommt jedes Fahrzeug einen Sender, womit ein Computer die Position, Rundenzeit, etc. auswertet.

    Aber was meinst Du mit “die besten Erfahrung gemacht”? Weil ich schon im Modellbau mehr oder weniger drin stecke? :-)

    Liebe Grüße,

    Markus

  8. am 16. Oktober 2012 um 16:59 8.Klaus schrieb …

    Lieber Markus,

    das klingt ja spannend, was ihr da mit den Mini-Z Maschinen so unternehmt. Ich glaube, das muss ich mir auch einmal ansehen!

    Mit „guten Erfahrungen“ meine ich, Zuverlässigkeit, Haltbarkeit, Bedienungsfreundlichkeit, etc. Eben, ob es vieles auszusetzen gibt, oder ob man es wieder kaufen würde. Gerade die Zuverlässigkeit ist bei RC-System an höchster Stelle anzusiedeln. Was nützt eine billige Fernsteuerung, die aber so manchem Modell das Leben kostet?

    Viele Grüße

    Klaus

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.