Robbe buggy 540So schön und entspannend der RC-Modellflug auch ist, nicht immer treibt es mich hinaus auf meine Flugwiese. Sei es, weil das Wetter nicht mitspielt oder weil ich schlicht und ergreifend keine Lust habe, den Anhänger zu beladen, mich auf meine “Hercules” zu schwingen und zur Flugwiese zu fahren. Aber auf mein schönes RC-Hobby möchte ich dann auch nicht verzichten. Wie wäre es denn also mit einem RC-Geländewagen, den ich daheim im Garten fahren kann? Aber nicht alleine und einsam seine Runden drehen, sondern sich zu zweit ein Rennen liefern! Ja, das wäre doch was, so dachten Freund Rüdiger und ich! Sprach´s und schon haben wir uns zwei RC-Autos “Robby Buggy 540″ zugelegt: jeder das gleiche natürlich, um die Chancengleichheit zu gewähren.


Komplett fertig: kein basteln und schrauben notwendig

Fertig gebaut und schon mit RC-Anlage ausgestattet, so werden sie geliefert. Das ist fein, kein Basteln und Schrauben und Einstellen, nur die Akkus laden und schon kann der heimische Rallye-Grand-Prix losgehen. Die mitgelieferte Fernsteuerung ist eine ganz speziell für RC-Cars konstruierte. Sie hat keine Steuerknüppel, wie wir es von den RC-Flugzeugen gewohnt sind, sondern ein Lenkrad und eine Art Pistolengriff für Gas und Bremse. Wie schön, mal eine Pistole nicht zum Schießen, sondern fürs Steuern des RC-Modells! Auch für mich alten “Flughasen” bedurfte es keiner langen Zeit der Umgewöhnung, ganz schnell hatte ich den Bogen raus.

Dieses Auto, das “geht ab” wie man heute sagt. Das fährt ja fast schneller als mein Mofa fahren darf: 30km/h sind angegeben, aber wenn Rüdiger und ich im Garten daheim fahren, dann sind das gefühlte 300km/h. Und über Stock und Stein kämpft sich der Buggy tapfer hinweg, schließlich sind ja auch alle seine Räder angetrieben, eines sorgt somit immer für den Vortrieb. Wenn ich schon keinen Führerschein habe und keinen Audi Quattro fahren darf, dann möchte ich zumindest Allradantrieb im Modellmaßstab genießen dürfen.


Tolle Technik für die eigene Rallye

Bei aller Geschwindigkeit lässt sich der muntere Kamerad immer zielgenau lenken und bremsen. Wen wundert das bei all der Technik, die in dem kleinen Kerl verbaut ist: Einzelradaufhängung, Allradantrieb, richtige kleine Stoßdämpfer, Differentiale und dazu noch Reifen, die sich förmlich in den Dreck beißen. Ein wahrer Luxusschlitten ist das, fehlen nur Klimaanlage, Ledersitze und CD-Spieler.

Mittlerweile haben Rüdiger und ich uns im heimischen Garten eine kleine Rennstrecke abgesteckt, die wir um die Wette umrunden. Allerdings ist der Gute auch immer schneller, er kann es halt besser. Wohl weil er aus der Generation Videospiel stammt. Aber das macht nichts und stört mich überhaupt nicht, solange wir zusammen Spaß an der Freude haben! Nur etwas dünkt mich Wunder. Gar ernsthaft habe ich im erklärt, dass wir immer ordentlich auf den abgesteckten Pisten fahren möchten. Niemals in Mutter´s Blumen oder Kräuterrabatte, die sind tabu für uns! Aber immer häufiger verfährt sich Rüdiger und landet in den von der lieben Mutter so fürsorglich gehegten Pflanzen. Und dann fährt Rüdiger mit Vollgas dort wieder heraus, was selten ohne Schaden an den Gewächsen abgeht. Und das bei seiner excellenten Fahrkunst, als ob es ihm Spaß machen würde, die Beete zu beschädigen. Ich bin schon von Mutter getadelt worden und das mag ich gar nicht haben.

Sei´s drum: wir haben zusammen eine Menge Spaß mit den RC-Cars! Ohne Aufwand, auch bei schlechtem Wetter ein kleines Rennen im Garten!

Ein Kommentar zu “Robbe Buggy 540 – RC Car”

  1. am 21. November 2012 um 16:46 1.Emil Winderlich schrieb …

    Hey ihr beiden(Rüdiger und Klaus),
    könnt ihr mal ein Viedeo von eienm Rennen auf
    YouTube stelllen????????????

    Grüße Emil

    P.S Wie teuer ist der Robbe Buggy 540
    :)

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.