Ein Lehrer-Schüler-System verbindet zwei Sender – nämlich den des Fluglehrers und den des Flugschülers. Somit kann der Lehrer sofort helfend und steuernd eingreifen, wenn Not am Mann ist und der Schüler nicht mehr recht weiß was zu tun ist. Das hat schon so manches schöne Flugmodell vor dem frühen Absturz bewahrt!

Als seinerzeit mein lieber Vater mir das Fliegen bei brachte, da gab es so etwas ähnliches zwar schon, aber es hätte uns nichts genutzt, alldieweil wir nur einen Sender hatten. Also hing der Sender um meinen Hals, mein Vater stand hinter mir und führte die Steuerknüppel um mich herum greifend mit. Und wenn meine Flugkünste ganz böse zu wünschen ließen, dann zog mir der Vater flugs den Sender vom Hals und rettete was zu retten war.


Und so funktionierts
Da haben es die Flugschüler von heute gar viel einfacher: Lehrer und Schüler halten jeweils einen eigenen Sender in den Händen, die aber miteinander verbunden sind und in der Tat das gleiche Flugzeug steuern. Im Normalfall steuert der Schüler das Modell. Jedoch der Lehrer kann in kritischen Situationen nun ganz geschwind einen Schalter umlegen und hat sofort die volle Kontrolle über das Modell. Haben sich denn alle Beteiligten wieder beruhigt, dann bekommt der Schüler die Kontrolle über das Modell per Knopfdruck auf seinen Sender retour. Dieses behende Hin- und Herschalten zwischen den beiden Sendern spart kostbare Zeit in brenzligen Situation, ihr glaubt ja nicht, wie schnell sich ein Flugmodell dem Boden nähern kann!

Diese tollen Lehrer-Schüler-Systeme gibt es in verschiedenen Ausführungen bis hin zu einer drahtloser Verbindung der beiden Sender. Ganz famos finde ich die Systeme, bei denen der Fluglehrer Steuerfunktionen einzeln dem Schüler freigeben kann. So kann er zunächst den richtigen Umgang mit dem Seitenruder lernen, alles andere steuert der Fluglehrer. Wenn der Schüler den Umgang mit dem Seitenruder redlich gelernt hat, dann bekommt er das Höhenruder hinzu und so weiter und so fort bis er alle Funktionen alleine beherrscht. Ich dagegen musste mich damals von Anfang an mit der Koordination aller Funktionen zusammen und gleichzeitig plagen, das war eine rechte Mühe!

Grundsätzlich arbeiten aber nur Sender gleicher Hersteller reibungslos miteinander, da sollte man sich als Einsteiger also erkundigen, welches Senderfabrikat denn der auserkorene Lehrer fliegt.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.