Hallo liebe Modellbau und Heli Fans,

wir werden oft gefragt, was ein gutes Einsteigermodell kosten darf. Nun ich möchte dabei mal speziell auf das Thema Einsteigerhelis eingehen.


Kein Spielzeug kaufen

Zunächst einmal: Heli-Modelle gibt es wie Sand am Meer. Ich empfehle euch auf jeden Fall, Finger weg von Spielzeugmodellen. Auch wenn der Preis oft attraktiv erscheint, kauft euch lieber ein Modell eines guten und namhaften Herstellers. Warum? Erstens könnt ihr sicher gehen, dass ihr etwas ordentliches bekommt und zweitens erhaltet ihr bei namhaften Herstellern auch nach 2,3 oder 4 Jahren noch Ersatzteile für euer Modell. Geht also mal etwas kaputt, könnt ihr einfach die benötigten Ersatzteile nachbestellen. Bei den Spielzeug-Helis bekommt ihr oft keine Ersatzteile und eure Investition ist damit im Eimer.


Für den Start: Koaxheli oder Singlerotor
Für den Einstieg empfehle ich euch einen Koaxialheli oder Heli mit Singlerotor zu kaufen (siehe Beitrag: Helis für Anfänger). Diese werden auch häufig als sogenannte Ready to Fly Modelle angeboten (kurz RTF). Will heißen, fix und fertig zusammengebaut. Also nur noch Akku aufladen und los gehts. Diese Modelle liegen im Preisrahmen von 90 bis 200 Euro. Zu empfehlen wäre hier vor allem der Bravo III RTF von Nine Eagles oder Blue Arrow SR RTF von robbe.
Beide Modelle liegen preislich in einem für Einsteiger aktzeptablen Rahmen.


T-Rex Modelle
Sehr beliebt und auch Top in der Qualität sind die T-Rex Modelle von align. Hier geht es ungefähr los bei 100 Euro bis open end. Ein zwar schon etwas teureres Einsteigermodell ist der T-Rex 450 flybarless. Dieser liegt bei ca. 500 Euro mit allen Servos und Antrieb. Der Akku muss jedoch noch dazu gekauft werden.


Die passende RC Anlage
Natürlich ist bei vielen RTF Modellen auch gleich eine dazugehörige RC Anlage dabei. Wer jedoch etwas weiter denkt und dem Hobby treu bleiben möchte, dem empfehle ich gleich eine richtige RC Anlage (also damit meine ich die Fernsteuerung) zu kaufen. Ich und auch Klaus schwören dabei auf die T6 oder gleich die T8 von Futaba.
Die T6 kostet ca. 200 Euro. Die T8 ca. 450 Euro. Zunächst erstmal viel Geld, aber dafür habt ihr dann auch gleich was anständiges das Spass macht und kein Spielzeug.


Ladegeräte für eure Himmelsstürmer
Das Ladegerät sollte lieber zu große als zu klein sein. Ab ca. 100 Euro seit ihr dabei. Nach oben gibt es auch hier kaum Grenzen.Achtet beim Ladegerät auf die Leistung in Watt. Je mehr umso besser.

Beispiele:
3s Akku soll mit 4A geladen werden: 12Volt x 4A = 48Watt
6s mit 4A = 96 Watt!
Unter 100W sollte man nicht gehen, sonst dauert das Laden zu lange.
robbe BID ist klasse, weil das Ladegerät automatisch erkennt, welches Akku angeschlossen ist. Sonst verwechselt man das gerne und zerstört unter Umständen einen Akku.
Ach ja, achtet auch darauf, dass ihr immer ein paar Ersatzakkus (3 – 4 Akkusätze) dabei habt. Damit kann man fast ununterbrochen fliegen. Ein Akku lädt, ein Akku kühlt ab und mit einem wird geflogen:-)
Das gilt auch und gerade für Koax und SingleRotor-Helis. Kauft gleich zwei, drei Ersatzakkus mit, damit man mehr fliegt als lädt. Die Akkupreise schwanken je nach Größe. Für einen T-Rex 450 sollte man so 100 Euro für Akkus kalkulieren.


Das Werkzeug
Auch bei RTF braucht man etwas Werkzeug. Kleine Uhrmacher-Schraubendreher, Zangen, Lötkolben, Rotorblattwaage, Multimeter als Mindestausstattung. Dafür muss man mit ca. 100 Euro rechnen.


Tuning
Tuning ist für den Einsteiger zu Beginn sowieso noch kein Thema. Wann Ihr später allerdings euren Heli tunen möchtet, dann hilft es, einen Heli einer großen Marke zu besitzen, weil die großen Marken entsprechende Tuningteile anbieten. Für NoName-Produkte gibt es schlicht nichts oder nur wenig auf dem Markt. Da kann man Geld ohne Ende ausgeben.

So, ich hoffe ich konnte euch einige wichtige Infos geben.
Wenn ihr mehr zum Thema Helis wissen möchtet, dann schreibt uns oder sagt uns worüber wir mal berichten sollen.

Viele Grüße

Rüdiger



6 Kommentare zu “Was sollte ein guter Einsteigerheli kosten?”

  1. am 1. Juni 2012 um 15:14 1.Flo schrieb …

    Und wenn man es gut kann,
    fliegt man am Ende so: 😀
    http://www.youtube.com/watch?v=_E3vQ57tYO0

  2. am 2. Juni 2012 um 16:34 2.xxx schrieb …

    @flo

    der fliegt ja so wie rüdiger die lucky stick geflogen hat…

    VIEL ZU TIIEEEEFFFF!!!!!!

    muhahaha

  3. am 12. Juni 2012 um 17:00 3.Flo schrieb …

    Ja! 😀
    Da hast du recht! ^^

  4. am 27. März 2013 um 13:16 4.Sebastian schrieb …

    Hallo,
    Ich überlege mir den T-Rex 450 zu kaufen.
    Ich habe auf der Robbe-Website einige Modelle gefunden.
    Unter anderem einen der nur 250 Euro kostet.
    Mir bereitet nur der Name ein wenig Kopfzerbrechen.
    T-Rex 450 Pro o. 3GX und ESC heißt das Ding.
    ESC ist glaub ich der Fahrtenregler aber was ist 3GX?
    Ich bin totaler neuling was Helis anngeht und würde auch gerne wissen ob das Ding was für Einsteiger ist.
    Ich würde mich über eine Antwort freuen.
    freundliche Grüße
    Sebastian

  5. am 2. April 2013 um 14:22 5.Klaus schrieb …

    Hallo Sebastian,

    habe mich auch nochmal bei Rüdiger schlau gemacht.
    Also „ESC“ ist der Fahrtenregler, „3GX“ ist ein Flybarlesssystem das man auch braucht. Es gibt auch noch weitere von robbe z.B. das CGY-750.
    Der T-Rex 450 ist eine Version ohne Regler und ohne Flybarlesssystem, daher auch der niedrige Preis.
    Beide Komponenten müsstest du also separat kaufen.

    Der 450er ist eigentlich auch nicht für Einsteiger geeignet. Das zeigt ja auch schon die Schwierigkeitsskala auf der Produktseite.
    Für Einsteiger schau doch mal hier:
    http://www.robbe.de/rc-modelle/rc-hubschrauber/hubschrauber-einsteiger.html

    Und wenn es unbedingt ein T-Rex sein muss, dann vielleicht dieser hier:
    Klein aber feinJ
    http://www.robbe.de/t-rex-100x-super-combo.html

    Viele Grüße

    Klaus

  6. am 2. April 2013 um 18:46 6.Sebastian schrieb …

    Hallo Klaus,
    Danke für Deine schnelle Antwort.
    Ich werde Deinen Rat befolgen und mich nach etwas anderem umsehen.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.